Dritter Juniorenmeistertitel für Patrick Gamper

Bei den österreichischen Meisterschaften im Kriterium sicherte sich der junge Tiroler vom Union Raiffeisen Radteam Tirol nach Straße und Einzelzeitfahren seinen dritten Titel. Gleich in seinem ersten Juniorenjahr sicherte er sich damit auch überlegen die Austria Junior Trophy Gesamtwertung 2014. Nach einer langen Saison laufen jetzt noch mal die Vorbereitungen auf den Saisonhöhepunkt. Dank seiner starken Leistungen wurde Patrick vom Nationaltrainer für die Weltmeisterschaften in Ponferrada/Spanien nominiert. Patrick wird beim Straßenrennen am 27. September an den Start gehen. „Der Kurs liegt mir und meine Form passt ebenfalls“, mit etwas Rennglück in der Tasche hofft er mit einem guten Resultat nach Hause zu kommen! Das OZ-Team wünscht viel Erfolg!

Giro Friuli: Weiss gewinnt letzte Etappe

Das Tirol Cycling Team drückte der letzten Etappe der Tour della Regione Friuli seinen Stempel auf: Martin Weiss holt sich im Sprint den Tagessieg. David Wöhrer behält seinen ausgezeichneten zweiten Rang im Gesamtklassement. 144 Kilometer mussten die Fahrer heute beim Giro Friuli zurücklegen, um am Ende dieser fünftägigen Tour im italienischen Muggia im Ziel zu landen. Wie erwartet wurde es eine Sprintetappe, wie geschaffen also für den Innsbrucker Martin Weiss vom Tirol Cycling Team. Er gewinnt diese Etappe im Sprint vor zwei italienischen Fahrern und holt sich damit einen weiteren Tagessieg in dieser für ihn hervorragenden Saison. Die Zielankunft in Muggia war ein Massensprint des Feldes, bei dem Dominik Hrinkow und Clemens Fankhauser den Sprint für ihre Teamkollegen ideal vorbereitet haben. „Ohne die zwei hätte ich heute nicht gewonnen. Herzlichen Dank für den tollen Sprintzug“, so Martin Weiss. „Ich habe die ganze Woche für das Team und für den Erfolg von David Wöhrer gearbeitet. Dass ich diese Woche jetzt noch mit einem Etappensieg abschließen kann, macht den Giro Friuli für mich einfach perfekt“, strahl Martin Weiss im Ziel.

Sieg für Patrick Gamper bei der ÖM Zeitfahren

Am Sonntag ging es in Erpfendorf für den jungen Tiroler im Kampf gegen die Uhr um die Titelverteidigung. Als jüngerer Jahrgang sicherte sich Patrick den zweiten ÖM Titel in dieser Saison. Auf der 20 km langen und anspruchsvollen Strecke siegte er mit einem Schnitt von 45,5 km/h. Der sympathische Münsterer vom Union Raiffeisen Radteam Tirol war im Ziel sichtlich glücklich über eine weitere Goldmedaille. Das Nachwuchstalent aus dem Unterinntal freut sich nun auf ein paar Urlaubstage bevor er voller Elan in die zweite Saisonhälfte startet, wo er mit einem WM Startplatz spekulieren darf.