Wallner 10te bei WM

Laura Wallner

Laura Wallner verpasst bei ihrer WM-Premiere im Big Air den Einzug ins Finale nur ganz knapp.

Nach einjähriger Verletzungspause gab die Tirolerin Laura Wallner unlängst bei den FIS Freeski World Championchips in Aspen (Colorado) ihr WM-Debüt. Dabei gelang ihr im Big Air mit ihrem einzigartigen „Flat Double 7“ ein beachtenswerter zehnter Platz. Zum Einzug ins Finale der besten Acht fehlten ihr gerade einmal drei Punkte.

Im Slopestyle-Bewerb zuvor hatte ihr wohl noch die Nervosität der ersten großen Titelkämpfe einen Streich gespielt. Sie kam zweimal zu Sturz und blieb damit deutlich unter ihren Möglichkeiten. Im Big Air packte sie dann aber, zum ersten Mal in einem Wettkampf, ihren ganz persönlichen Trick – den „Flat Double 7“ – aus. Sie stand ihn mit Bravour und wurde mit einem tollen zehnten Rang belohnt.

Im direkt an die WM anschließenden Weltcup in Aspen brachte Wallner auch noch ihren Slopestyle Run fehlerfrei ins Ziel und erreichte einen ordentlichen 15. Platz. Mit diesen beiden guten Platzierungen im Gepäck trat Wallner die Rückreise aus den USA wirklich glücklich an und freut sich nun auf das Slopestyle Weltcup Finale in Silvaplana (Schweiz).

© Foto: ÖSV – Janina Kuhnle

Wallner ist Vize-Staatsmeisterin

Laura Wallner

Laura Wallner kürt sich zur Vize-Staatsmeisterin im Slopestyle.

Die Tirolerin Lara Wolf und der Oberösterreicher Samuel Baumgartner haben sich am Mittwoch in Innsbruck auf der Nordkette (Syklinepark) im Zuge des World Rookie Tour Festival die österreichischen Staatsmeistertitel im Slopestyle gesichert! Wolf, die mit zwei sehr guten Runs und 92,0 Punkten, die Wertung anführte, entschied die nationale Wertung vor ihren beiden Landsfrauen Laura Wallner (60,0 Punkten) und Sarah Schönach (55,0 Punkten) für sich. Baumgartner setzte sich mit einem sehr guten zweiten Run und 96,0 Punkten, gegen den Salzburger Lukas Müllauer (93,0 Punkte) durch, gefolgt vom jungen Tiroler Nachwuchstalent Daniel Bacher (88,0 Punkte).

© ÖSV // Foto: GEPA