Eltern im Sport

eingetragen in: Allgemein

Vergangenen Freitag lud der Panathlonclub Innsbruck zu einer Veranstaltung zum Thema: Eltern im Sport – gefragt, geliebt, gefürchtet, überfordert? ein. Ao. Univ.-Prof. Dr. Christian Raschner war als einer der Experten vor Ort und nahm an der Diskussion zwischen Eltern, Fachverbänden, Vereinen und weiteren Experten teil.

Panathlon-Charta der Rechte der Kinder im Sport // Alle Kinder haben das Recht:

  • Sport zu treiben
  • Sich zu vergnügen, Spaß zu haben und zu spielen
  • In einer gesunden Umwelt zu leben
  • Mit Würde und  unter Wahrung der persönlichen Integrität behandelt zu werden
  • Von kompetenten Personen ausgebildet, trainiert und betreut zu werden
  • Ein Training zu erhalten, das Ihrem Alter, Tempo und Ihren individuellen Fähigkeiten entspricht
  • Mit anderen Kindern gleichen Niveaus an dazu geeigneten Wettkämpfen teilnehmen zu können
  • Den Sport sicher und ohnre Gefahren ausüben zu können
  • Sich auch ausruhen zu dürfen
  • Die Chance zu haben, ein Champion zu werden, aber es nicht werden zu müssen

Die Panathlon Bewegung widmet ihre Arbeit seit jeher auch der Fairness im Sport. Ohne faire Mittel und Rahmenbedingungen ist der sportliche Wettkampf wertlos. Fair muss in erster Linie aber auch der Umgang miteinander sein. Der Panathonclub Innsbruck setzt daher 2019 seinen inhaltlichen Schwerpunkt zu diesem Thema.

i

© panathlon.at/club-innsbruck