Skip to content

Wahrstötter nach packendem Fotofinish Dritter

IDRE,SWEDEN,13.FEB.16 - FREESTYLE SKIING - FIS World Cup, Ski Cross, award ceremony. Image shows Marielle Thompson (CAN), Christopher Delbosco (CAN), Anna Holmlund (SWE), Filip Flisar (SLO), Christoph Wahrstoetter (AUT) and Sandra Naeslund (SWE). Keywords: Stoeckli. Photo: GEPA pictures/ Matthias Hauer
February 15, 2016

In einem dramatischen Fotofinish hat Christoph Wahrstötter Rang drei beim ersten von zwei Weltcuprennen in Idre Fjäll erobert! Der 26-jährige Tiroler setzte sich im „Zielsprint“ hauchdünn gegen den Franzosen Bastien Midol durch und holte hinter dem Slowenen Filip Flisar und dem Kanadier Christopher Delbosco sein zweites Weltcup-Podium nach einem zweiten Platz in La Plagne (FRA) im März 2014.

Die vergangene WM-Saison hatte Wahrstötter, der sowohl im Achtel- als auch im Semifinale auf der langen und extrem anspruchsvollen Zielgeraden mit spektakulären Manövern jeweils vom vierten auf den ersten Platz nach vorne schoss, wegen eines im Oktober 2014 erlittenen Kreuzbandrisses komplett verpasst.

„Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich mich über diesen dritten Platz freue. Es ist hart, eine ganze Saison lang verletzt zu sein und den Jungs nur im Fernsehen zuschauen zu können. Ich bin im großen Finale als Zweiter hinter Filip Flisar auf die Zielgerade gekommen und habe versucht, ihn rechts zu überholen. Aber er hat seine Position sehr gut verteidigt, daher hatte ich keine Chance vorbeizukommen. Am Ende musste ich noch hart um das Podest kämpfen, zum Glück hatte ich meine Fingerspitzen vorne.“ so Wahrstötter.

© GEPA pictures, www.oesv.at

Letzte Beiträge