Skip to content

Bittner sehr gute Achte bei der Sprint-WM

OLYMPIA - Olympische Spiele 2014
March 3, 2015

Vanessa Bittner hat die Sprint-WM im Eisschnelllauf in Astana auf Platz acht beendet. Die 19-jährige Tirolerin belegte am Sonntag über 500 m in 38,43 Sek. Platz acht und im abschließenden 1.000er in 76,40 Sek. sogar Rang sechs und verbesserte sich in der Gesamtwertung damit noch um zwei Plätze. Gold im Sprint-Vierkampf ging an die US-Amerikanerin Brittany Bowe und den Russen Pawel Kulischnikow.

Bittner kam auf insgesamt 153,730 Punkte, lag damit nur 1,10 Sekunden hinter den Medaillenrängen und verbesserte den 16 Jahre alten österreichischen Rekord von Emese Hunyady. Die Olympiasiegerin hatte bei der WM in Calgary am 22. Februar 1999 im Sprint-Vierkampf 155,850 Punkte erreicht.

Bittner bestätigte damit einmal mehr, dass sie in dieser Saison in der Weltklasse angekommen ist. „Wenn mir vor der Saison jemand gesagt hätte, dass ich mein erstes Weltcuppodium feiern würde, bei den Weltmeisterschaften mich immer unter die besten zehn platziere und drei Goldmedaillen bei den Juniorenweltmeisterschaften hole, hätte ich wohl nur gelacht“, kommentierte Vanessa Bittner ihren Saisonabschluss. Für die 19-jährige Schülerin steht nun das Projekt Matura auf dem Programm.

Hochzufrieden war auch Trainer Hannes Wolf. „Vanessas Tausender heute war echt sensationell. Man hat ihr die Anstrengungen der letzten Wochen nur außerhalb des Eises angemerkt. Auf dem Eis ist sie wirklich in ihrem Element“, freute sich der Coach.

Bowe beherrschte das Feld mit vier Streckensiegen und holte sich erstmals den Titel. Sie siegte vor ihrer Landsfrau Heather Richardson und der Tschechin Karolina Erbanova. Der frühere Doping-Sünder Kulischnikow entschied drei Strecken für sich und setzte sich bei seinem ersten Sprint-WM-Gold gesamt klar vor Hein Otterspeer (NED) und Alexej Jesin (RUS) durch.

(Text: APA, 01.03.2015)
(© GEPA pictures)

Letzte Beiträge