Skip to content

Schütter dritter im EC

Julian Schütter
January 31, 2022

Schütter fährt in Saalbach aufs Podest

Beim Heim-Europacup der Herren in Saalbach-Hinterglemm fuhr Julian Schütter erstmals in seiner Karriere auf ein EC-Podest. Der 23-Jährige verpasste den Sieg um 0,10 Sekunden und belegte den dritten Platz. Italien feierte durch Giovanni Franzoni und Nicolo Melteni einen Doppelsieg. 

Nach zwei Abfahrten, bei denen die ÖSV-Athleten nicht auf das Stockerl fahren konnten, stand am Donnerstag ein Super-G auf der 12er-Kogel Strecke in Hinterglemm am Programm. Das Team rund um EC-Gruppentrainer Wolfgang Erharter präsentierte sich bei perfekten Bedingungen bärenstark und platzierte sich gleich mit neun Athlten in den Punkterängen. 

Allen voran Julian Schütter, der mit der hohen Startnummer 42 beinahe noch für die ganz große Sensation sorgte. Der Steirer schwang mit gerade einmal 0,10 Sekunden Rückstand im Ziel ab und konnte sich über seinen ersten Podestplatz im Europacup freuen.

Neben Schütter gelang noch drei weiteren ÖSV-Läufern der Sprung in die Top-10: Christoph Krenn wurde Fünfter (+0,31 Sek.), Lukas Feurstein landete auf Platz sieben (+0,43 Sek.) und Andreas Ploier belegte direkt dahinter den achten Rang (+0,47 Sek.).

„Für uns war es ein sehr guter Abschluss hier in Saalbach-Hinterglemm. Wir hatten eine starke Mannschaft am Start und die Jungs sind sehr gut gefahren. Julian kommt erst von einer Verletzung zurück und wir wussten, dass er schnell ist. Heute hat er es super auf den Punkt gebracht. Es freut mich für sehr ihn.“

Wolfgang Erharter, EC-Gruppentrainer

© oesv.at // Foto: ÖSV – Erharter

Letzte Beiträge