Skip to content

Mit Turbo-Start zum 5. EM-Titel

tmp_mum_xQQUtyd breit
July 28, 2015

Vanessa Bittner schreibt bei ihrer Heim-Europameisterschaft im Inline-Speed-Skating auch am fünften Renntag ein goldenes Kapitel. Die Tirolerin gewinnt in Innsbruck das Straßen-Rennen über 500 m und damit ihre fünfte Goldmedaille. „Es ist mir wirklich alles aufgegangen“, jubelt die 20-Jährige.

Nach ungefährdeten Siegen im Vorlauf und im Semifinale setzte Vanessa Bittner auf dem Asphaltkurs neben der Olympiaworld in Innsbruck im Finale alles auf eine Karte. „Ich habe gewusst, dass ich einen perfekten Start brauche, weil man auf der Strecke nicht überholen kann.“ Die taktische Vorgabe ihres Trainers Hannes Wolf konnte die schnellste Inline-Skaterin Europas optimal umsetzen. „Ich bin einfach voll losgesprintet, habe weder links noch rechts geschaut.“ Die beiden Italienerinnen Erika Zanetti und Giulia Bongiorno hatten einmal mehr das Nachsehen. Nach 50 Metern betrug der Vorsprung der 20-Jährigen bereits vier Meter, in der ersten Kurve leistete sich Bittner einen kleinen Rutscher („Auf Asphalt ist ein Sturz schnell passiert!“), danach ließ sie aber nichts mehr anbrennen und feierte einen souveränen Start-Ziel-Sieg.

Detail am Rande: die dreifache Junioren-Weltmeisterin im Eisschnelllauf hat jeden ihrer Läufe bei der Heim-EM in Wörgl und Innsbruck und also auf der Bahn und auf der Straße gewonnen.

Letzte Beiträge