Skip to content

Gelungenes Comeback für Schlierenzauer

WISLA,POLAND,15.JAN.17 - NORDIC SKIING, SKI JUMPING - FIS World Cup, large hill, men. Image shows Gregor Schlierenzauer (AUT). Photo: GEPA pictures/ Wrofoto/ Piotr Hawalej - ATTENTION - NO USAGE RIGHTS FOR POLISH CLIENTS.
January 16, 2017

Der Tiroler landet in seinem zweiten Auftritt nach dem Comeback auf dem achten Rang. „Schritt für Schritt“, sagte Gregor Schlierenzauer vor seinem Comeback. Und Schritt für Schritt, besser gesagt Sprung für Sprung geht es beim 27-Jährigen bei seinem Comeback-Wochenende in Wisla nach oben.

Nach seinem undankbaren 31. Platz und dem ganz knapp verpassten Finale am Samstag zeigte sich der Tiroler am Sonntag extrem verbessert. Nach Platz eins in der Qualifikation rettete er dieses Mal die wiedergefundene Form auch in den Wettbewerb rüber und wurde überraschend Achter.

Schon im ersten Durchgang sorgte er bei seinem zweiten Wettbewerb seit 3. Jänner 2016 (Berg Isel) für Aufsehen, als er – allerdings bei sehr guten Windbedingungen – erst nach 135,5 Metern landete. „Das war ein lässiger Sprung. Das macht echt Spaß, hier weit zu springen“, jubelte Schlierenzauer. Exakt so weit wie er sprang im ersten Durchgang nur der derzeit überragende Lokalmatador Kamil Stoch. Im zweiten ging es für den Rückkehrer Schlierenzauer nicht mehr ganz so weit, er kam auf 123 Meter, Platz acht darf sich aber sehen lassen.

© kurier.at; GEPA pictures

Letzte Beiträge