Skip to content

Frischer Wind in Miami

bildschirmfoto-2017-01-29-um-16-12-47
January 29, 2017

Österreichs Top-Segler zeigen beim Weltcup-Auftakt vor Miami eine starke Mannschaftsleistung und segeln in zwei Klassen auf das Podest. Die optimalen Rahmenbedingungen wurden für ein zweiwöchiges Intensivtraining genutzt, der Start in die nacholympische Segelsaison kann sich mit drei Medal-Race-Qualifikationen und zwei Podest-Plätzen absolut sehen lassen. Einer davon geht auf das Konto von Benjamin Bildstein und David Hussl, die weiterhin auf der Erfolgswelle segeln. Die 49er-Asse, die den Gesamtweltcup 2016 im Dezember mit dem Sieg in Melbourne für sich entscheiden konnten, zeigen im abschließenden Medal Race mit Rang vier neuerlich eine starke Leistung.

Über einen bärenstarken Einstand in der Nacra17-Klasse dürfen sich Nico Delle Karth und Laura Schöfegger freuen. Der Tiroler und seine Salzburger Vorschoterin beenden das Medal Race der Mixed Multihull-Klasse auf Rang sieben, damit verteidigt das Duo den dritten Gesamtrang. Den Sieg holen die Europameister von 2015, Ben Saxton und Nicola Groves (GBR), Platz zwei geht an deren Landsleute Phipps/Boniface.

Nico Delle Karth: „Wir haben bei unserer ersten Weltcup-Regatta im Nacra17 Bronze geholt, das war nicht zu erwarten und ist unglaublich. Das Medal Race war für uns aufgrund der Bedingungen eine zähe Angelegenheit, wir haben uns schwer getan das Boot schnell zu segeln und sind überglücklich, dass wir den dritten Gesamtrang verteidigen konnten.“

© www.segelverband.at

Letzte Beiträge