Skip to content

3. Weltcupsieg für Höck

Vinzenz Höck
September 7, 2021

Vinzenz Höck und Alexander Benda rufen Top-Leistungen im Worldcup ab.

Im slowenischen Koper fand am ersten September-Wochende, einen Monat nach den Olympischen Wettbewerben Tokio 2020, wieder ein FIG World Challenge Cup statt. Es war dies der vorletzte Challenge Cup der FIG-Serie 2020/21, die eine Woche danach in der türkischen EM-Stadt von 2020, in Mersin, abgeschlossen wird.

Den ersten FIG-Weltcup hatte Slowenien 2005 in der Leon-Stukelj-Stadt Maribor organisiert, wo er auch 8x in Folge ausgetragen wurde. Ab  2013 bis 2016 wechselte man in die slowenische Hauptstadt  Ljubljana und seit 2017 findet nun die aktuelle 16. FIG-World Challenge Cup-Variante in Koper statt. Wettkampfstätte ist die dortige Bonifika-Halle. 
Österreichs Ringespezialist Vinzenz Höck setzte sich am ersten Finaltag mit Tageshöchstwert von 14,800 an seinem Spezialgerät vor dem Russen Ilja Kibartas und vor Andrea Cingolani (ITA) durch und feierte damit seinen dritten Weltcupsieg in Folge! Alexander Benda fügte für die rot-weißen Farben noch einen 4. Rang am Reck hinzu!
Deutschland war mit dem Cottbuser Trio Leonard Prügel, Lucas Kochan und Tom Schultze vertreten und schaffte keine Finalqualifikation, wobei allerdings Tom Schultzeals 9. in der Sprungqualifikation nur um -0,05 Punkte am Finaleinzug scheiterte. Das Schweizer Trio Andrin Frey, Noe Seifert und Marco Pfyl realsierte 4 Finalplatzierungen. Österreichs Marlis Männersdorfer und die Kölnerin Ayu Zhu standen im Balken- bzw. Bodenfinale.

© gymmedia.de // Foto: GEPA

Letzte Beiträge