Weltcup-Bronze für Vinzenz Höck in Szombathely

eingetragen in: Turnen | 0
Kunstturner Vinzenz Höck gewann am 7. September 2019 in Szombathely seine zweite Weltcup-Medaille nach Varna 2017. Der 23-jährige Grazer überzeugte mit 14.566 Punkten, musste sich in der Entscheidung nur dem ukrainischen Olympiadritten Igor Radivilov (14.733) und dem Ägypter Ali Zahran (14.700) geschlagen geben.
Vinzenz Höck:

„Mein Trainer Petr Koudela und ich hatten uns entschieden, auf die Ausführung zu setzen und nicht das schwierigste Programm zu zeigen. Ich bin total erleichtert, dass diese Taktik aufgegangen ist.“

In der Vorbereitung auf die WM Anfang Oktober in Stuttgart hatte Vinzenz Höck, heuer bereits Zweiter der Universiade, diesmal auf seine Topkür verzichtet. Statt 6.2 Ausganswert zeigte er – ohne die „Balandin“-Kombination – „nur“ 5.9 Schwierigkeitszähler. Andererseits erhielt er mit 8.666 Punkten seine bislang höchste Ausführungsnote.

Das genügte, um wie schon in der Qualifikation den Japaner Keitaru Okubo (14.266) und Ukraines Mehrkampf-Olympiazweiten Oleg Verniaiev (14.200) auf den Rängen 4 und 5 deutlich auf Distanz zu halten.

© ÖFT, Foto: ÖFT