U-23-Bronze für Egle

eingetragen in: Aktuelles, Kunstbahnrodeln, News

Auch am zweiten WM-Tag in Sotschi gab es Grund zur Freude: Madeleine Egle sicherte sich die Bronzemedaille in der U-23-Wertung.

Im Einsitzer der Damen wusste Ekatarina Katnikova ihren Heimvorteil auch heute perfekt zu nutzen. Die Russin, die im Weltcup noch nie am Podest gestanden ist, fixierte im ersten Lauf einen zwischenzeitlich neuen Bahnrekord und holte ihre zweite Goldmedaille innerhalb von 24 Stunden. Silber ging an die Deutsche Julia Taubitz (GER), die den Bahnrekord im zweiten Durchgang noch einmal verbesserte, Bronze holte Katnikovas Landsfrau Viktoria Demchenko. Madeleine Egle gelang gegenüber dem Sprint-Bewerb eine klare Steigerung, kleine Fehler kosteten der Team-Staffel-Europameisterin von Lillehammer allerdings den möglichen Top-10 Platz. In der U-23-Wertung sicherte sich Egle die Bronzemedaille, Gold und Silber ging an die Deutschen Anna Berreiter und Cheyenne Rosenthal. Lisa Schulte beendete das WM-Rennen nach einer ansprechenden Leistung auf Rang 16, in der U-23-Wertung belegte die 19-jährige Tirolerin Platz sieben.

Madeleine Egle zeigte sich selbstkritisch, freute sich aber dennoch über diesen Erfolg:

„Es ist leider nicht ganz so aufgegangen wie ich es mir erhofft habe. Ich habe mir schwer getan einen fehlerfreien Lauf abzurufen. Ich weiß wo ich hinmöchte und woran ich arbeiten muss. Die Medaille in der U-23-Wertung nehme ich natürlich gerne mit.“

© rodel-austria.at  Foto: kristen-images.com / Michael Kristen // 22.11.2019