Kindl fährt sechsten WC-Sieg ein

Kindl fährt sechsten WC-Sieg ein

eingetragen in: Kunstbahnrodeln | 0
Wolfgang Kindl setzt seinen Erfolgslauf fort. Der amtierende Doppel-Weltmeister gewinnt nach der Sprint-Entscheidung von Igls auch das Rennen im kanadischen Whistler und baut damit seine Führung im Gesamt-Weltcup weiter aus. Kindl, der auf der Hochgeschwindigkeitbahn am Blackcomb Mountain einen neuen Bahnrekord aufstellt und auch im zweiten Lauf Bestzeit rodelt, verweist Felix Loch (GER) auf Platz zwei, dritter wird der Tiroler Reinhard Egger, der damit erstmals im Weltcup auf dem Podest steht. David Gleirscher und Armin Frauscher folgen auf den Rängen zehn und elf, Nico Gleirscher belegt Platz 16.

Bei den Doppelsitzern sieht es zur Halbzeit ebenfalls nach einem rot-weiß-roten Erfolg aus. Auch Thomas Steu und Lorenz Koller gelingt zunächst ein neuer Bahnrekord, ein fehlerhafter zweiter Durchgang wirft das ÖRV-Duo allerdings auf Rang vier zurück. Den Sieg schnappen sich die Weltmeister Eggert/Benecken (GER), die Österreicher haben im Gesamt-Weltcup weiterhin die Nase vorne.

Am Samstag Abend folgt die Entscheidung der Damen und die erste Team-Staffel im nacholympischen Weltcup-Winter.

Stimmen:

Wolfgang Kindl:
„Ich habe am Start den Rückstand im Rahmen halten können und in der Bahn dann zwei perfekte Läufe erwischt. Das Material ist gewaltig, man hat schon im Training gesehen, dass im unteren Bereich keiner mit meinem Speed mithalten kann. Damit ist wieder alles aufgegangen. Super, dass diesmal gleich zwei Österreicher am Podest stehen, Gratulation an Reini (Anm. Reinhard Egger), er hat sich das redlich verdient.“

Reinhard Egger:
„Ich habe mich in Whistler schon immer sehr wohlgefühlt, der Startbock und die Bahn liegen mir einfach. Es waren keine fehlerfreien aber zwei sehr ansprechende Läufe, das Ergebnis ist gewaltig, ich bin brutal happy! Jetzt gilt es dran zu bleiben und an die Leistung anzuknüpfen.“

i

© rodel-austria.at