Kathrin Schweinberger sichert sich Omnium-Titel bei Bahn-ÖM

eingetragen in: Aktuelles, News, Radsport

Der zweite Tag der Österreichischen Staatsmeisterschaften im Bahnradsport stand ganz im Zeichen des Mehrkampfes. Omnium ist der Name des Vierkampfes bestehend aus Scratch, Temporennen, Ausscheidungsrennen und Punktefahren. Bei den Frauen gewann die aktuelle Straßenmeisterin Kathrin Schweinberger (ÖAMTC RC Tirol), bei den Männern siegte Daniel Auer (WSA KTM Graz).

Bei den Frauen war der Mehrkampf ein über vier Rennen dauerndes Duell zwischen Straßenmeisterin Kathrin Schweinberger und Bahnspezialistin Verena Eberhardt. Die Tirolerin, die tatkräftig von ihrer Schwester Christina im Infield unterstützt wurde, setzte sich erst im finalen Sprint des Tages durch und gewann um zwei Punkte den Mehrkampf. Dritte wurde überraschend die Juniorin Leila Gschwentner (RC Arbö Tom Tailor Wörgl). Bei den Junioren gab es einen Dreifachsieg für die Tiroler Mannschaft Radsport Stanger Kitzbühel durch Alexander Hajek, Paul Buschek und Stefan Kovar.

 

Ergebnis Omnium Männer:
1. Daniel Auer (WSA KTM Graz) 143 Punkte
2. Andreas Müller (RSC Arbö Südburgenland) 133
3. Felix Ritzinger (WSA KTM Graz) 129

Ergebnis Omnium Frauen:
1. Kathrin Schweinberger (Öamtc RC Tirol) 142 Punkte
2. Verena Eberhardt (RSC Arbö Südburgenland) 140
3. Leila Gschwentner (RC Arbö Tom Tailor Wörgl) 97

Ergebnis Omnium Junioren:
1. Alexander Hajek (Radsport Stanger Kitzbühel) 93 Punkte
2. Paul Buschek (Radsport Stanger Kitzbühel) 88
3. Stefan Kovar (Radsport Stanger Kitzbühel) 68

 

© radsportverband.at  Bild: Peter Maurer