JWM: ÖSV Vizeweltmeister im Teambewerb

JWM: ÖSV Vizeweltmeister im Teambewerb

eingetragen in: Ski Alpin | 0

Bei der Junioren WM im schwedischen Åre holte sich das ÖSV-Quartett beim Teambewerb mit Fabio Gstrein, Simon Ruheland, Marie Sporer und Katharina Liensberger die 10. Medaille für Österreich!

Kanada ist nach Slowenien (2012 und 2016), Schweden (2013 und 2014) und Norwegen (2015) das vierte Land, welches den Junioren-Weltmeister-Titel im Team hat gewinnen können. Ali Nullmeyer, Jeffrey Read, Stephanie Fleckenstein und James Crawford haben sich gegen Polen (Achtelfinal), Gastgeber Schweden (Viertelfinal), Schweiz-Bezwinger Deutschland (Halbfinal) und letztlich im Final gegen das an Nummer 1 gesetzte Österreich mit Marie-Therese Sporer, Simon Rueland, Katharina Liensberger und Fabio Gstrein) durchgesetzt. Die Bronzemedaillen holen sich überraschend die an Position 13 von 16 teilnehmenden Nationen gesetzten Belgierinnen und Belgier. Allerdings zitterte sich Kanada regelrecht zu diesem Titel. Bereits im Achtelfinal setzte sich der spätere Weltmeister gegen Polen nach einem 2:2 in den Duellen nur dank der schnelleren Zeit durch und auch im Halbfinal gegen Deutschland entschied nach einem 2:2 die Zeit für Kanada.

Junioren-WM, Team-Event. 1. Kanada. 2. Österreich. 3. Belgien. 4. Deutschland. – Achtelfinal Österreich s. Grossbritannien 4:0. Norwegen s. USA 3:1. Finnland s. Italien 3:1. Belgien s. Slowenien 3:1. Kanada s. Polen 2:2 (Kanada dank besserer Zeit weiter). Schweden s. Frankreich 2:2 (Schweden dank besserer Zeit weiter). Deutschland s. Russland 3:1. Schweiz s. Slowakei 4:0. – Viertelfinal: Österreich s. Norwegen (2:2 (österreich dank besserer Zeit weiter). Belgien s. Finnland 3:1. Kanada s. Schweden 3:1. Deutschland s. Schweiz 3:1. – Halbfinal: Österreich s. Belgein 2:2 (Österreich dank besserer Zeit weiter). Kanada s. Deutschland 2:2 (Kanada dank besserer Zeit weiter). – Final um Platz 3: Belgien s. Deuschland 2:2 (bessere Zeit für Belgien).– Final: Kanada s. Österreich 3:1.

© skionlne.ski / laola1.at