Graf eroberte Platz zwei – Unterwurzacher 3.

Graf eroberte Platz zwei – Unterwurzacher 3.

eingetragen in: Judo | 0

Bernadette Graf hat beim Grand Prix in Taschkent für den dritten ÖJV-Podestplatz an diesem Wochenende gesorgt. Einen Tag nach dem Sieg von Michaela Polleres (-70 kg) und Platz drei durch Kathrin Unterwurzacher (-63 kg) erkämpfte die Tirolerin in der Gewichtsklasse bis 78 Kilogramm Rang zwei.

Graf (JZ Innsbruck) musste im Finale gegen die Kosovarin Loriana Kuka im Golden Score ihre einzige Niederlage hinnehmen. Die Tirolerin hatte davor Mokhinsakhon Khusanova aus Usbekistan, die Deutsche Anna Maria Wagner und Omri Kenyon aus Israel jeweils vorzeitig besiegt und im Semifinale gegen die Polin Beata Pacut im Golden Score gewonnen, nachdem die Kontrahentin das dritte Shido erhalten hatte. „Ich freue mich sehr für Berni, das war vor allem mental ein wichtiges Ergebnis. Fleiß zahlt sich aus, das wurde heute belohnt. Der Schlüsselkampf war sicherlich jener gegen Wagner“, betonte Damen-Bundestrainer Marko Spittka.

Kathrin Unterwurzacher (JZ Innsbruck) feierte nach einem Freilos einen Golden-Score-Erfolg gegen Iana Poliakova aus Russland und unterlag dann der Mongolin Mungunchimeg Baldorj mit Ippon. Ein Waza-ari-Sieg in der Hoffnungsrunde gegen Gankhaich Bold, eine weitere Mongolin, bescherte der Tirolerin den Einzug in den Kampf um Platz drei. Dort schlug sie die Russin Daria Davydova im Golden Score mit Ippon. Ebenso in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm belegte Magdalena Krssakova (JC Sirvan) nach einem Erfolg gegen Inbal Shemesh (ISR) sowie Niederlagen gegen Maria Centracchio (ITA) und Cristina Cabana Perez (ESP) Platz sieben. „Für Kathrin war es für den Kopf wichtig, nach der Verletzungspause und dem siebten Platz bei der WM wieder einen Podestplatz zu erreichen.“ so Spittka.

i

© www.oejv.com