EM-Gold für Peer im 300m-Dreistellungsmatch

EM-Gold für Peer im 300m-Dreistellungsmatch

eingetragen in: Sportschiessen | 0

Die Goldmedaille hatte dem bei dieser EM so erfolgreichen ÖSB-Team in seiner Kollektion noch gefehlt. Medaille Nummer drei und Medaille Nummer acht für das ÖSB-Team bei dieser EM gewann Franziska Peer heute als Europameisterin im 300m-Dreistellungsmatch.

Das Kniend beendete Franziska Peer mit 193 Ringen als gute Dritte der Zwischenwertung, im Liegend fiel die Tirolerin mit weiteren 193 Ringen auf Rang sieben zurück, konnte sich aber mit unerreichten 194 Ringen im Stehend – das zweitbeste Ergebnis in dieser Stellung waren 189 Ringe – von ihren Kontrahentinnen absetzen und gewann sensationell das 300m-Gewehr-Dreistellungsmatch der Frauen in Baku. Ihr Ergebnis: 580 Ringe und vier Ringe Vorsprung auf die Silbermedaillengewinnerin Lisa Müller (GER). Platz drei ging an Sina Busk (NOR).

Olivia Hofmann (T) wurde 17. mit 552 Ringen und Marlene Pribitzer belegte mit 541 Ringen den 19. Platz. In der Teamwertung wurden die ÖSB-Damen Peer, Hofmann und Pribitzer Vierte (1673 Ringe) hinter der Schweiz, Polen und der Ukraine.

Mit Gold in dieser Disziplin, Silber im KK-Dreistellungsmatch und Team-Bronze im KK-Liegendmatch ist Peer die bisher erfolgreichste österreichische Schützin dieser Europameisterschaft. Die Freude über das erfolgreiche Anschneiden der Frauen in den 300m-Bewerben ist auch bei BSPL Alfred Tauber groß.

i

© schützenbund.at / Foto: Margit Melmer