EM-Auftakt glänzte für Vanessa Bittner in Gold

eingetragen in: Eisschnelllauf | 0

Perfekter Start für Österreich bei der Heim-EM: Die Tirolerin Vanessa Bittner kürte sich im Sprint über 300 m zur Speedskate-Europameisterin.

Die Augen versteckte sie hinter einer coolen Sonnenbrille, die Haare waren zum adretten Zopf geflochten. Der Rennanzug erstrahlte in Österreichs Landesfarben. Ein stolzes Bild gab Vanessa Bittner gestern ab, und ein blitzschnelles noch dazu. Kurz atmete sie durch, dann legte sie los: In 25,973 Sekunden über 300 m! Beim Auftaktbewerb der Speedskate-EM in Wörgl trieb es die Innsbruckerin auf die Spitze und sie holte die Goldmedaille. „Ich bin überglücklich, dass ich gleich am ersten Tag zuschlagen konnte“, sagte die erst 20-Jährige, die im Juniorenbereich bereits etliche Titel eingeheimst hatte. In der allgemeinen Klasse war es eine Premiere. „Dass es gleich im ersten Rennen gereicht hat, macht mich stolz und nimmt den Druck nicht nur von mir, sondern vom ganzen Team.“

Dass mit Bittner zu rechnen sein wird, hatte sich schon in der Qualifikation abgezeichnet. Sie dominierte. „Ich habe mich in der Früh topfit gefühlt“, erzählte sie rückblickend. Die Tirolerin blieb als einzige Läuferin unter 26 Sekunden, unterbot ihre persönliche Bestzeit: „Ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell laufen kann“, sagte sie mit einem Lächeln. Und es war gut so: Die Italienerin Erika Zanetti, Europameisterin aus dem Vorjahr, hatte ihr die Aufgabe nicht leicht gemacht.

www.tt.com
Bild: www.muehlanger.at